MR-HIFU

Magnetresonanztomographie-geführter, hochenergetischer fokussierter Ultraschall (MR-HIFU) bietet eine nichtinvasive Therapiemethode, bei der fokussierte Ultraschallwellen Gewebe im Körper erhitzen und die Koagulation dieses Gewebes herbeiführen, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen. Bei der HIFU-Behandlung dringt der Ultraschallstrahl in die Haut und das Weichgewebe ein und erzeugt nur im Zielbereich lokalisiert hohe Temperaturen. Die Haut und das umliegende Gewebe werden dabei geschont. Der Zielbereich für die Ablation wird Therapiezelle genannt. Bei größeren Myomvolumen wird die Ablation durch Positionierung mehrerer Therapiezellen im gewünschten Zielbereich durchgeführt. Die einzelnen Zellen werden nacheinander behandelt.

Die MR-HIFU kombiniert die HIFU-Therapie mit der Bildführung durch Magnetresonanztomographie (MRT). Der Zielbereich kann somit genau geplant und die Temperatur überwacht werden. Die MRT-Bildführung liefert dreidimensionale anatomische Bilder als Referenzdaten für den Behandlungsplan, während die Bilder der Echtzeit-Temperaturüberwachung zur Überwachung des Ablationsvorgangs verwendet werden können.

Category: