Das Team

Die Behandlung von Myomen erfordert einen multidisziplinären Ansatz

Für eine erfolgreiche Diagnose und Behandlung von Myomen ist die Zusammenarbeit von Spezialisten aus den Bereichen Gynäkologie und Radiologie die beste Voraussetzung. Beide Disziplinen spielen bei der Behandlung von Myompatienten eine entscheidende Rolle. Durch die Kooperation von Spezialisten dieser beiden Fachgebiete wird sichergestellt, dass jede betroffene Frau die optimale Behandlung erhält.

 

Gynäkologen

Gynäkologen sind ausgebildete Spezialisten auf dem Gebiet der Frauenheilkunde. Ihr Aufgabengebiet reicht von grundlegenden gynäkologischen Untersuchungen bis hin zu komplexen Operationen.

Obwohl ein Gynäkologe Myome bei einer Patientin diagnostizieren kann, führt er nicht alle Verfahren zur Behandlung von Myomen selbst durch. Während Gynäkologen die operative Entfernung der Gebärmutter und eine Myomausschälung vornehmen, sind Radiologen dagegen auf eine minimal-invasive Myombehandlung spezialisiert.

Wenn ein Gynäkologe Myome diagnostiziert hat, kann er die Patientin für minimal-invasive Behandlungs- möglichkeiten an einen Radiologen überweisen.

 

Radiologen

Zahlreiche Beschwerden wie Myome müssen nicht mehr operativ entfernt, sondern können durch minimal-invasive Methoden behandelt werden. Radiologen sind Fachärzte, die auf die gezielte minimal-invasive Behandlung von Myomen spezialisiert sind.

Zu diesen Behandlungsmethoden zählen die Gebärmutter-Myomembolisation sowie die Magnetresonanztomographie (MRT) mit fokussierten Ultraschallwellen (MR-HIFU). Während die operative Entfernung der Gebärmutter und die Myomausschälung von Gynäkologen durchgeführt werden, verfügen Radiologen über das nötige Fachwissen, Myome ohne operativen Eingriff zu entfernen.

Wenn ein Gynäkologe Myome diagnostiziert hat, kann er die Patientin für minimal-invasive Behandlungsmöglichkeiten an einen Radiologen überweisen.