MR-HIFU-Behandlung von Myomen

MR-HIFU ist eine Behandlungsalternative, die von Frauen mit Myomen hoch geschätzt wird. Die Nachfrage nach sicheren und minimalinvasiven Behandlungen wächst. Weltweit wurden seit 2004 mehr als 10.000 Patientinnen behandelt.

Fokussierter Ultraschall ist eine gebärmuttererhaltende Myombehandlung


Für die Behandlung werden Magnetresonanztomographie (MRT) und fokussierte hochenergetische Ultraschallwellen kombiniert. Hochenergetische fokussierte Ultraschallwellen (HIFU) und MRT-Verfahren sind einzeln seit vielen Jahren erfolgreich im Einsatz. Durch die Kombination beider Methoden haben sich neue Behandlungsmöglichkeiten ergeben, die unter anderem auf die verbesserte Darstellungsfähigkeit der Magnetresonanztomographie zurückzuführen sind. Dank der Magnetresonanztomographie sieht der behandelnde Arzt eine dreidimensionale Darstellung von Gebärmutter und Myomen. Temperatur- und Gewebeveränderungen werden während der Behandlung der einzelnen Myome in Echtzeit wiedergegeben. Hochenergetische Schallwellen werden auf einzelne Myome fokussiert. Die dadurch erzielte Wirkung ähnelt der Bündelung von Sonnenstrahlen mit einer Lupe – nur der Brennpunkt ist heiß genug, um Zellen abzutöten.